Zilla Leutenegger

L’ouest ou l’est

Die Poesie des Alltäglichen findet Einzug in die barocke Monumentalität der Klosterkirche in Bellelay. Zilla Leutenegger zeichnet in die scheinbare Leere der Klosterkirche, als ob sie ein unbeschriebenes Blatt wäre. Mit der installativen Arbeit L’ouest ou l’est hinterfragt Zilla Leutenegger die Sehgewohnheiten und schafft mit viel Empathie Räume aus Erinnerungsfragmenten. Es sind Räume zum Träumen.


Medienmitteilung [5.5 MB]

Menü